13.01.2018 10 Jahre Jubiläum Schussagugga

„Heut war ein wirklich schöner Tag“, dass die nördlichen Nachbarn auch gute Faschingsanlässe haben und auch organisieren können das wusste der eingefleischte Fasnächtler oder Gugger im Vorhinein schon.

Das Wetter passte, schon fast ein wenig zu schade um 2.5h im Car zu verbringen, aber die Stimmung während der Fahrt passte sich da an, ob mit Gesang und Fröhlichkeit oder einfach mal wieder mit einem Smalltalk mit seinen Guggegspähnli.

In Weingarten, im schönen Allgäu angekommen, stiegen wir rasch aus und nach kurzer Info`s begaben wir uns zur Bühne auf dem Hauptplatz.
Da spielten wir später um 18.40Uhr, als letzte Gugge unser erstes Konzert.
Auch die Linthböllä aus Glarus waren da, die uns kräftig unterstützt haben. DANKE Böllä!

Im Anschluss fand ein grosser Guggeneinmarsch durch das schöne Städtchen statt, die 20 Gruppen wurden durch Fackelträger begleitet, und wir konnten zum ersten Mal auch schon unser ganzes Umzugsrepertoir spielen.
Der Einmarsch führte uns direkt zum Hauptfestplatz.

Nach diversen Stärkungen, Schnitzel mit Pommes oder Currywurst mit Pommes zum Beispiel, spielten wir dann auch noch um 22.40Uhr unser Programm, das wiederum toll angekommen ist.
Nun ist erholen angesagt, damit wir am kommenden Samstag an unserer eigenen Geburtstagsparty den Fans und Freunden wiederum Freude bereiten können.
In diesem Sinne, wir Jubi-Ratten freuen uns jetzt schon Riesig auf EUCH!

 

 

06.01.2018 Mottoeröffnung Linthböllä

Der heutige Dreikönigs-Ausflug startete pünktlich mit dem Eintreffen der Jubi-Ratten zum Schminken.

Nach der letzten Probe waren wir gespannt, ob die neuen Lieder auch beim Publikum ankommen werden. Und so fuhren wir in privater Auto-Manier, ganz nach dem Motto „Was passiert do“…(Despacito) nach Glarus, zum Güterschuppen in dem die Mottoeröffnung der Linthböllä stattfand.

Wir spielten zwei Blöcke, den ersten unter anderem mit dem Hitparaden-Chart, Despacito.
Und siehe da, das Publikum hatte vom ersten Ton Gefallen daran.

Nach ein paar Klängen von den Immerblau-Schränzer und DJ Tom, der kurz vor unserem zweiten Block „Aber bitte mit Sahne“ laufen liess, stellten wir uns nochmals zur Finallisimo auf.
So wie wir das Sahnestück von Udo gesungen haben, so klang es auch nochmals auf der Bühne.
Unser Schlusspunkt setzten wir ganz nach dem Jubi-Motto, mit dem „Best of Medley“ der Chäller Rattä.

Jetzt ziehen wir uns nochmals in unser Rattäloch zurück und machen noch einen kleinen Feinschliff, bevor wir am kommenden Wochenende ins benachbarte Deutsche fahren und euch an unserem eigenen Anlass, der Dorfchübletä am 20. Januar wieder unser Bestes geben können.

 

Chlausabend

2.12.2017

Wir trafen uns wie jedes Jahr um 17.30Uhr auf dem Dorfschulhausplatz in Näfels. Gemeinsam liefen wir mit Fackeln zum Niederberg. Dort stand bereits der Glühwein bereit, mit dem man sich etwas aufwärmen konnte. Der Samichlaus und Schmutzli hatten einige lustige Geschichten unserer Mitglieder im Sack. Anschliessend durften wir im Restaurant National ein feines Abendessen geniessen und den Abend gemütlich ausklingen lassen. Vielen Dank Corinne für die feinen „Grittibänze“.

   

 

Chnüblete, Gossau ZH

Um 18.00Uhr fuhr unser Car Richtung Gossau ZH los. Wir spielten bereits um 20.50Uhr. Somit konnten wir den Rest des Abends in vollen Zügen geniessen. Jetzt heisst es weiter fleissig an den neuen Liedern feilen, damit wir euch im Januar umhauen. See you

   

 

11.11. Fasnachtseröffnung GH Ennenda

Endlich war es soweit. Um 10.45Uhr trafen wir uns auf dem Rathausplatz in Glarus. Punkt 11.11Uhr läuteten die Linthböllä die Fasnacht ein. Wir spielten um 12.30Uhr. Anschliessend liefen wir in der neuen Umzugsformation zum Migros. Da durfte wir nochmals unsere Lieder zum Besten geben. Anschliessend ging es bei strömendem Regen wieder zurück zum Rathausplatz wo wie um 15.40Uhr nochmals spielten. In einem Guggenumzug ging es anschliessend zum GH nach Ennenda. Unser Auftritt stand um 0.00Uhr auf dem Programm. Die Stimmung des Publikums war super.

 

 

 

 

 

Probeweekend - Bad Ragaz

4.-5.11.2017

Am Samstag Morgen trafen wir uns um 8.30Uhr in der Unterkunft in Bad Ragaz. Nach dem Zimmerbezug begannen wir mit den Registerproben. Wir feilten vor allem an den neuen Liedern. Nach dem Mittagessen fuhren wir zuerst mit den Registerproben fort, bevor wir mit den Gesamtproben weitermachten. Nach dem Nachtessen begann die Neumitgliedertaufe. Die Stimmung wurde immer besser :) Den Abend konnte jeder wie er lust hatte ausklingen lassen. Nach dem Morgenessen am Sonntag ging es mit den Gesamtproben weiter. Um 15.30Uhr ging es nach dem Aufräumen wieder zurück ins Glarnerland.

Ein besonderes Dankeschön an Mitch und Andrea für ihre Hilfe in der Küche.

  




 

 

 

19. Hauptversammlung

Am Samstag, 8. April 2017 hat die 19. HV der Gugge Chäller Rattä im Restaurant Schützenhof in Näfels stattgefunden. Auch dieses Mal konnte auf ein relativ ruhiges Vereinsjahr 2016/2017 zurückgeschaut werden. Im April begannen bereits die Neumitgliederproben. Anfang Mai fand die Produktepräsentation der Firma RUDH statt. Ende Mai führten wir das erste Mal die Rattä-Night im „Bar&Bistro“ in Näfels durch. Um unsere Vereinskasse etwas aufzubessern, haben wir erneut an zwei Terminen Waldarbeitseinsätze für die Gemeinde durchgeführt. Im Sommer nahmen wir das erste Mal an der Sommerfasnacht teil. Unser traditioneller Grillabend im Juli, konnte dank des schönen Wetters wieder im Klöntal durchgeführt werden. Obwohl wir keine offizielle Stammbeiz mehr haben, durften wir im Herbst Dank Alice & Freddy erneut für einen Abend das Isebähndli übernehmen und unsere Fondue-Night durchführen. Anfang November stand bereits das Probeweekend in Bad Ragaz auf dem Programm. Anfang Dezember fand der Samichlaus auch wieder den Weg zu uns. Die 2. Ausführung der „Dorfchübletä“ im Januar war ein grosser Erfolg. Mit insgesamt zwölf Gastguggen, sowie diversen Gewerbeständen wurde für die Besucher so einiges geboten. Die nächste „Dorfchübletä“ wird am Samstag, 20. Januar 2018 stattfinden. Der PitStop fand bei nicht allzu kalten Temperaturen statt, was zu einer entsprechenden Besucherzahl beigetragen hat. Leider gab es anlässlich dieser HV auch wieder Austritte zu verzeichnen. Allerdings wurden gleichzeitig die Neumitglieder an der HV als Aktivmitglieder aufgenommen. Für den Vorstand musste ein neuer Präsident und Musikalischer Leiter gewählt werden. Lars Ricklin wurde zum neuen Präsidenten und Rolf Rhyner zum neuen Musikalischen Leiter  gewählt. Somit musste auch das Amt des Festwirtes neu besetzt werden. Bernardo Pari wurde dafür gewählt. Wir möchten uns auf diesen Weg auch nochmals bei den Sponsoren, Passivmitgliedern und Ehrenmitgliedern für Ihre jahrelange Unterstützung bedanken.

  

 

 

Umzug Glarus

Nach dem Freestyle-Schminken am Sonntag ging es wieder nach Glarus. Nach dem Auftritt am Frühschoppen startete der Umzug um 13.31Uhr bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein. Ein perfekter Fasnachtsabschluss. Nach dem Umzug stand dann auch bereits der letzte Auftritt auf dem Programm. Mit den Linth Böllä Glarus standen wir gemeinsam auf der Bühne. 

Zur Uslumpetä ging es am Abend in's Route 66, wo wir nochmals gemeinsam den Abend genossen.

Wir Danken allen Fans, Passivmitgliedern und Sponsoren für ihre Treue und Unterstützung und freuen uns auf die nächste Fasnacht mit euch 

  
 

Umzug Mollis & Sternmarsch Glarus

Am Samstag war um 11.00Uhr bereits wieder Schminken angesagt, bevor es nach Mollis an den Umzug ging. Am Abend stand der Sternmarsch in Glarus auf dem Programm mit zwei Platzkonzerten bei den Wagengruppen und beim Restaurant Steinbock. 

 

 

Nachtumzug Ennenda

Die Fasnacht 2016/2017 ist bereits Geschichte. 

Wir haben das letzte Fasnachtswochenende in vollen Zügen genossen. Am Freitag nahmen wir am Nachtumzug in Ennenda Teil. Anschliessend gaben wir noch ein kleines Platzkonzert.